admin

Hier sind immer die neuesten Nachrichten und Mitteilungen aus unserem Vereinsleben zu finden.

Sie finden nun alle Aktivitäten unter dem Punkt Aktuelles. Es gibt keine Untergruppen mehr.

Alle Einträge vor dem 1.1.2017 wurden zugunsten der Übersichtlichkeit enfernt.

Wenn sie einen älteren Beitrag vermissen, nehmen sie mit uns Kontakt auf.

 Viel Spaß beim Stöbern

Der MGV Aresing beim „Kirta-Singa“

Veröffentlicht von Klaus Kern (admin) am 03.11.2022
Aktuelles >>

Der Männergesangverein Aresing folgte der Einladung der Amperthaler Sänger aus Kirchdorf, zum Kirchweihsingen in der Tenne zum Oberwirt.
Da sich eine schlagkräftige Aresinger Sängerschar mit Begleitungen angemeldet hatte, wurde ein Bus eingesetzt.
Fünf Chöre wollten sich an dem Sänger Konzert beteiligen.
Leider halbierte Corona bei den Sängern MGV Harmonie Eching, den Chor so, dass an einen Auftritt nicht zu denken war.
Der guten Stimmung in der Tenne tat das aber keinen Abbruch. Die vier restlichen Chöre konnten durch verschiedenste Liedbeiträge gefallen.
Ein musikalischer Bogen vom Bayrischen bis zum internationalen Liedgut wurde dargeboten. Moderator Günter Frank konnte zwischen den Gesangseinlagen witzig gefallen.
Vor der Begrüßung startete die Amperthaler Sängerrunde mit „Es grüßen Euch ihr Freunde all und Wia a Jahrle sich schnell dreht“.
Danach kam der MGV Ismaning an die Reihe mit Liedern von Andreas Gabalier, „Amoi seng ma uns wida und Bella Tschau“.
Nun war der MGV Aresing an der Reihe und konnte mit den Liedern „Seid's alle doa und Kleines Ständchen“ gefallen.
Die Münchner Sängertafel startete mit einem Satz von Max Reger und den Text von Felix Mendelson Bartholdy mit einer Klassik Gesangseinlage und gab „Beati mortui und ein Altfranzösisches Tanzlied“ zum besten.
Die Amperthaler Sänger beendeten den ersten Teil vor der Pause, mit „Im tiefen Keller sitz ich hier und das Wandern ist des Müllers Lust“.
Nach einer guten Brotzeit begann der MGV Ismaning mit „Frater Kellermeister und dem Chianti – Lied“.Der MGV Aresing sang „ Tschüß, Bayernland und Tschanga Baranga“.
Die Münchner Sängertafel brachte „ Hymne an die Nacht und Wenn es Abend wird“. Den Abschluss bildeten die Amperthaler Sänger mit den drei Liedern„ Gern ham duad guad, ich weiß ein Faß in einem tiefen Keller und die Abendglocken rufen“.
Alle Sänger freuten sich nach der schönen, gelungenen Veranstaltung, dass endlich wieder ein gemeinsamer Chorabend möglich war.
Der Wunsch aller Aresinger Sänger nach einem Donaumoos Gausingen oder einem Singen im Schrobenhauser Land wäre groß, findet aber noch zu wenig Mitstreiter.

Zuletzt geändert am: 03.11.2022 um 19:40

Zurück Drucken
neue Sänger sind jederzeit gerne willkommen 1 Gast online.

Konzeption und technische Realisierung: A.Hegenauer

Seite zuletzt geändert am: 03.11.2022, 18:50 von Klaus Kern

 

Besucher gesamt: 91.954
Besucher heute: 115
Besucher gestern: 137
Max. Besucher pro Tag: 189
gerade online: 0
max. online: 27
Seitenaufrufe gesamt: 369.103
Seitenaufrufe diese Seite: 30
counter   Statistiken